Tante Traudls Baumhaus-Bett

Das Lebkuchenbaumhaus

„Annaaa, Elliii!”, ruft unsere Mama aus der Küche. Weihnachten steht vor der Tür und wir backen fleißig Plätzchen. Mama holt das letzte Blech aus dem Ofen. Es duftet in der ganzen Wohnung nach Keksen, Zimt und nach frischem Holz. Der Holzgeruch kommt aus unserem Zimmer. Tante Traudl hat unsere Betten fertig gebaut. Meine Schwester Elli und ich sind ganz aus dem Häuschen deswegen.

Einzelstücke

Sie hat zwei Einzelbetten aus massiven Eichholzbalken gebaut. Ihr Nachbar hat seinen alten Stall renoviert und so konnte die Tante einige alte Holzbalken zu einem guten Preis erwerben. Da diese über die Jahre geschützt vor Nässe waren, ist die Trocknungszeit nun weggefallen. Vor der Verarbeitung mussten sie nur noch mehrfach gereinigt und geschliffen werden. Kleine Rissbildungen konnten dabei nicht vermieden werden. Dadurch wurde den Betten sogar ein individueller Charme mit eigener Farbgebung verliehen.

Bautechnik

Auch die simple Bautechnik bietet ein hohes Maß an Stabilität. Nach dem Baukastenprinzip ließen sich die Balken einfach zusammenstecken. Für die Verbindungen wurde die Holzdübeltechnik gewählt. Mit einer Bohrschablone wurde zuerst vorgebohrt, anschließend die Holzdübel fest verleimt und die Balken zusammengesteckt. Einzig der Rahmen für die Matratze wurde auf der Innenseite mit Schrauben fixiert. Insgesamt schauen die Betten in ihrem rustikalen Stil echt toll aus.

Weihnachtsgeschenk

Wir sind gerade bemüht eine Lichterkette um den Kopfteil anzubringen. Doch Mama ruft uns erneut. Aufgeregt hüpfen wir in die Küche. „Ich hätte nicht gedacht, dass euch mal etwas vom Plätzchenbacken ablenken kann!“, meint Mama lachend. Wir kichern und greifen gleich zu den noch bleichen Keksen und Marmelade. Plötzlich habe ich eine Idee. „Mama!“, rufe ich. „Tante Traudi kennt sich gut mit Werkzeug aus und baut uns ein Baumhaus für das Kinderzimmer. Wir kennen uns gut mit Backen aus, backen wir für sie ein Lebkuchenbaumhaus?“ Mama schaut mich überrascht an und findet die Idee prima.

Vorfreude

Heute dürfen wir länger wach bleiben, weil Wochenende ist. Voller Eifer und hoch konzentriert arbeiten wir bis spät Abends an unserem Lebkuchenbaumhaus. Müde und zufrieden gehen wir in unsere neuen Betten schlafen und freuen uns schon auf Weihnachten, wenn wir der lieben Tante Traudi unser Geschenk überreichen können.

Schreibe einen Kommentar